Sie befinden sich hier:

Hier finden Sie den Text in leichter Sprache. Klicken Sie auf die Figur mit dem Buch (pdf).


Zweiter Bildungsweg

Ein solider Schulabschluss ist die Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche berufliche Laufbahn. Die Volkshochschulen des Landes Mecklenburg-Vorpommern bieten Vorbereitungskurse auf den nachträglichen Erwerb staatlich anerkannter Schulabschlüsse an. Der Zweite Bildungsweg an Volkshochschulen ergänzt damit das öffentliche Schulsystem. Die Teilnahme an den Bildungsgängen der Berufsreife und Mittleren Reife ist gebührenfrei.

Durch die in der Volkshochschulabschlussverordnung (VHSAVO) vom 14. Juli 2013 in der Fassung vom 25.03.2021 getroffenen Regelungen wird ein anspruchsvoller und der Regelschule gleichwertiger Schulabschluss garantiert. Mit einem breiten Fächerkanon werden die Chancen für die Integration der Teilnehmenden in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt gewahrt und vielfältige Perspektiven ermöglicht.

Volkshochschulen bieten folgende Bildungsgänge zum nachträglichen Erwerb von Schulabschlüssen an:

  •     Berufsreife (Hauptschulabschluss)
  •     Mittlere Reife (Realschulabschluss)

Der Volkshochschulverband Mecklenburg-Vorpommern e. V. unterstützt die Volkshochschulen bei der Entwicklung von Qualitätsstandards und der kontinuierlichen Weiterentwicklung erfolgreicher Konzepte einer erwachsenengerechten Gestaltung des Unterrichts. Hierzu finden Fortbildungsveranstaltungen, regelmäßige Austauschtreffen und fachliche Beratungen statt.

Der Volkshochschulverband versteht sich als Sprachrohr der Volkshochschulen in Mecklenburg-Vorpommern, um aktuelle Herausforderungen, wie der derzeitige akute Lehrkräftemangel, an Vertreter*innen der Bildungspolitik des Landes und der Kommunen zu kommunizieren.

Informationen und individuelle Beratung erhalten Sie an Ihrer Volkshochschule vor Ort und in der Geschäftsstelle des Volkshochschulverbandes.


Ansprechpartnerin